Augen sind für mich eines der wichtigsten Elemente bei Amigurumis und vor allem bei Häkelpuppen geworden. Sicherheitsaugen sind schön, da man sie einfach einstecken kann und schon eine gewisse, lebensnahe Wirkung erzielt. Je mehr Puppen ich gehäkelt habe, desto weniger hat mir das aber gereicht. Denn einen ganz eigenen Ausdruck kann man eben nur erreichen, wenn man einer Puppe ganz eigene Augen verleiht. Darum ist für mich Aufsticken von Augen eines der As und Os geworden. Heute möchte ich euch in einem Foto-Tutorial zeigen, wie ihr große Comicaugen für maskuline Häkelpuppen (also z.B. den Weihnachtsmann hier) sticken könnt.

  1. Mit schwarzem Garn einen Kreis für die Pupille aufsticken
  2. den Kreis ausfüllen, indem du von der Mitte aus nach außen gerade Stiche machst. Gehe immer ein minimales Stück weiter, um einen schön ausgefüllten Kreis zu erhalten.
  3. Steche mit einer Augenfarbe deiner Wahl an der Seite der Pupille ein und führe den Faden über der Pupille entlang zur anderen Seite. Führe die Nadel von dort an den höchsten Punkt der Pupille und unter dem farbigen Faden hindurch. Stecke den Faden dann oberhalb der Pupille mit einem unsichtbaren Stich fest, indem du in das gleiche Loch wieder einstichst. Wiederhole das noch 1-3 Mal je nachdem wie breit die Iris werden soll.
  4. Wiederhole das Ganze auf der unteren Seite der Pupille
  5. Führe den schwarzen Faden von einer Stelle etwas neben der Nasenwurzel über der Iris entlang und bis zu einer Stelle kurz neben dieser. Führe die Nadel dann von hier bis zum höchsten Punkt der Iris und stecke den Faden fest, wie du es zuvor auch bei der Iris gemacht hast.
  6. Nimm einen weißen Faden und sticke mit 2-3 sehr kleinen Stichen einen weißen Glanzpunkt ins Auge. Mit gefällt dieser am besten am Übergang zwischen Iris und Pupille, aber du kannst ihn auch etwas weiter in die Mitte setzen, ganz wie es dir gefällt.
  7. Vernähe alle Fäden und sticke das andere Auge ebenso auf

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

Die Anleitung darf nicht kopiert, aber gerne verlinkt werden. Produkte, die nach dieser Anleitung erstellt wurden, darfst du privat und kommerziell verbreiten. Ich freue mich natürlich, wenn du deine Ergebnisse teilen magst, z.B. auf meiner Facebook-Seite, auf Twitter oder Instagram (@Flausch_Einhorn).