Natürlich wollte ich diesen Post eigentlich gestern schon schreiben, aber da war ich so versunken in meine momentanen Häkelprojekte, dass ich mich einfach nicht trennen konnte… Dafür gibt’s heute wieder den Blick hinter die Kulissen. Im Moment beschäftigen mich vier Projekte – eines davon hat es mir besonders angetan.

 häkelmützen 

Projekt 1: Drei Matrosenmützen:

Das erste meiner derzeitigen Häkelprojekte ist eine Bestellung. Gleich drei Matrosenmützen in unterschiedlichen Farben sollen es werden. Zwei für Mädchen und eine für einen kleinen Jungen. Die erste Mädchenmütze ist bereits fertig. Sie ist aus federleichter Wolle in lila und weiß gehäkelt und darum das perfekte Sommermützchen. Nr. 2 in weiß, blau und rot wird eine klassisch maritime Mütze, die ein bisschen festlich wirkt und durch eine rote Zierleiste einen schönen Farbtupfer bekommt. Nr. 3 wird dann schließlich noch klassischer in blau-weiß, passend zur Ausgehuniform eines jeden kleinen Matrosen.

  

Projekt 2: Noch einmal Umstandsmode

Vielleicht erinnert ihr euch noch an das Kleidchen aus meinen letzten Sonntagsposts. Ich kam nicht recht voran damit, fing mit einer Wolle an, die für mich nicht zum Design passte und als dann die eigentlich dafür vorgesehene Wolle, eine Baumwolle mit Leinenanteil, eintraf, stellte sich der erhoffte Motivationsschub nicht ein. Diese Wolle war mir nun wieder für ein Baby- bzw. Kleinkindkleidchen zu grob, fast schon kratzig. Dann plötzlich mit der Fertigstellung des Umstandstops, das ich euch vor Kurzem hier präsentiert habe, hat sich der Knoten gelöst. Warum nicht das Design vergrößern und ein Babydoll-Top oder Kleid für werdende Mamis daraus machen? Wie ihr seht, hat die Umgestaltung geholfen, das Projekt hat schon Tunika-Länge erreicht und sofern mein Wollvorrat das zulässt wird noch ein Kleid daraus.

  

Projekt 3: Noch ein Umstandstop

Und da man Wellen der Begeisterung reiten muss, bevor sie abebben habe ich gleich mit noch einem weiteren Umstandstop begonnen. Dieses Mal wird es ein Neckholder aus der gleichen leichten Stretchwolle wie die lilafarbene Mütze aus dem ersten Häkelprojekt. Ich bin gespannt, wohin meine Fantasie mich hiermit noch führt.

  

Projekt 4: #SOSReef

Das vierte Projekt hat mich allerdings am meisten in Atem gehalten. Nachdem ich von der WWF-Häkelaktion zur Rettung des Great Barrier Reef gehört hatte, habe ich euch ja hier um Ideen dazu gebeten. Über Google+ hat mich die Idee erreicht, ein Tier einzusenden, das eigentlich nicht im Wasser zu finden ist, das aber trotzdem helfen möchte. Tja, ich will die Überraschung, was es werden wird, noch nicht verderben, aber es sei schon einmal gesagt, dass es seinen Taucheranzug bereits passend verschönert und bereit gelegt hat, um noch vor dem 25.6. zum WWF zu reisen und bei der Demo zum Erhalt des Korallenriffs dabei zu sein.