Amigurumi Freebies Häkelprojekte

Einhorn Schlüsselanhänger häkeln, die 2.

Nachdem ich im letzten Beitrag darüber berichtet habe, was passiert, wenn man meine Einhorn Häkelanleitung mit grober Wolle und großer Nadel umsetzt, möchte ich mich heute dem Gegenteil widmen. Ich habe nämlich in letzter Zeit etwas über das Mikrohäkeln recherchiert und auch wenn mir einiges doch recht extrem erscheint, so kann ich mich dem Charme der kleinen Häkeltiere doch nicht ganz entziehen. Ich wollte also unbedingt einmal ausprobieren, mit Nadeln zu häkeln, die mir so richtig klein erscheinen (die aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange bilden). Ich bin also losgelaufen und habe mir eine Nadel in Stärke 1.0 und eine in Stärke 0.75 gekauft, dazu ein paar Häkelgarne in den Farben des Regenbogens und einige sogar mit Glitzer. Das Ergebnis lässt sich wunderbar zu einem Schlüsselanhänger weiterverarbeiten, wie ich es in diesem Post beschrieben habe. Wenn du also deine ersten vorsichtigen Schritte ins Reich des Minihäkelns mit mir machen möchtest, so brauchst du dafür:

Häkelnadel 0.75

Häkelgarn in zwei Kontrastfarben und Garnreste in den Farben des Regenbogens. Außerdem ein bisschen weißes Garn. Ich habe übrigens Crochet Glitz von Rico essentials in Pink und Schwarz  verwendet. Für Mähne, Schweif und Blüte schlichtes Häkelgarn von Wolle Roedel.

Wenn du einen Schlüsselanhänger machen möchtest, so brauchst du außerdem einen Schlüsselring

Los geht’s

Häkele Kopf, Körper und Beine nach der Grundanleitung

Die Ohren habe ich wie folgt an die kleine Nadel angepasst:

1. Runde: 4 FM in einen magischen Ring

2. Runde: 1. & 3. M verdoppeln (6 FM)

3. Runde: 6 FM

4. Runde: jede 3. M verdoppeln (8 FM)

5. Runde: 8 FM

6. Runde: jede 4. M verdoppeln (10 FM)

Für das Horn häkelst du:

  1. Runde: 8 FM im Viereck direkt an die Stirn
  2. Runde: 8 FM
  3. Runde: 8 FM
  4. Runde: 2x [2 FM, 2 M zusammen häkeln]
  5. Runde: 6 FM
  6. Runde: 3x 2 M zusammen häkeln

Dann den Faden abschneiden, verknoten und nach innen ziehen.

Nähe die Ohren rechts und links leicht schräg hinter dem Horn an.

Für Mähne und Schweif folge wieder den Erklärungen in der Grundanleitung, aber vernähe die freien Enden der Mähne nicht. Statt dessen, beginne unten am Hinterkopf mit 3 Fadenenden zu flechten. Flechte nach und nach alle Fäden ein, wie bei einem Bauernzopf. Wenn alle Fäden im Zopf sind, flechte weiter bis der Zopf lang genug ist, um vor das eine Ohr gelegt zu werden. Verknote die Enden und schneide sie unterm Knoten ab. Für die Blume musst du mit weißem Garn:

6 Büschelmaschen mit je 3 halben Stäbchen und je 3 Luftmaschen dazwischen in einen magischen Ring häkeln.

Dann schneide das Ende ab und vernähe es. Nähe mit dem anderen Ende die Blume so fest, dass sie den Knoten vom Zopf verdeckt und dass dieser gleichzeitig mit festgenäht wird.

Wenn du nun aus deinem Einhorn einen Schlüsselanhänger machen willst, findest du hier die weitere Anleitung.

Viel Spaß beim Häkeln!

Du möchtest immer gleich benachrichtigt werden, wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche oder dich über Flauscheinhorn’s Welt auf dem Laufenden halten? Dann melde dich am besten für meine Email-Listen an:

Abonniere meinen Newsletter und schließe dich 161 anderen Abonnenten an.

Als Abonnentin wirst du bei jeder neuen Häkelanleitung sofort persönlich benachrichtigt. Im monatlichen Newsletter sende ich dir gebündelt alles, was es hier auf dem Blog, auf YouTube, Crazypatterns und an anderen Projekten Neues gibt.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.

Die Anleitung darf nicht kopiert, aber gerne verlinkt werden. Produkte, die nach dieser Anleitung erstellt wurden, darfst du privat und kommerziell verbreiten. Ich freue mich natürlich, wenn du deine Ergebnisse teilen magst, z.B. auf meiner Facebook-Seite, auf Twitter oder Instagram (@Flausch_Einhorn).

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.