Vom Starterset zur Frühlingsfee – so sah mein Designprozess aus
Prototyp und Folgemodell – in dieser Anleitung stelle ich dir die Fee auf der rechten Seite vor und zeige dir außerdem, wie der Rock des Prototyps gehäkelt wird

Es ist nun schon ein paar Wochen her, dass mich eine Email von Feli von http://talu.de erreichte. Sie schrieb mir, dass auf ihrer Do-it-yourself-Plattform ein Frühlingswettbewerb für Häkelsüchtige veranstaltet würde. Ob ich nicht dabei sein wolle? Na, und ob! Das ließ ich mir natürlich nicht entgehen. Auf meine Antwortemail hin, schickte Feli mir sofort das Starter-Paket. Zweimal Baumwollmischgarn von Fischer Wolle war darin – eines in grün, eines in beige – eine wunderschöne Bambushäkelnadel und ein Säckchen mit Knöpfen. Als ich die beigefarbene Wolle sah, war für mich sofort klar, dass daraus eine Puppe werden sollte. Und da ich schon lange mal eine Fee oder Elfe ausprobieren wollte, wurde daraus diese Frühlingsfee. Und natürlich gibt es dazu auch gleich die Anleitung zum Mithäkeln:

Material:

Baumwolle in einer Haut- und Haarfarbe deiner Wahl, sowie in ein bis zwei weiteren Farben für das Kleid.

Häkelgarn der Stärke 10 in schwarz, weiß und einer Augenfarbe deiner Wahl

etwas rosa oder hellrote Wolle für den Mund

Füllwatte

Stick-oder Nähnadel

Abkürzungen:

dStb = Doppelstäbchen

FM = feste Masche

hStb = halbes Stäbchen

KM = Kettmasche

R = Runde

RhStb = halbes Reliefstäbchen

Stb = Stäbchen

Kopf

1. R: 6 FM in magischen Ring
2. R: jede M verdoppeln (12 FM)
3. R: jede 2. M verdoppeln (18 FM)
4. R: jede 3. M verdoppeln (24 FM)
5. R: jede 4. M verdoppeln (30 FM)
6. R: jede 5. M verdoppeln (36 FM)
7. – 11. R: 36 FM
12. R: 15 FM, 2 M zusammen häkeln, 2 FM, 2 M zusammen häkeln, 15 FM (34 FM)
13. R: 15 FM, verdoppeln, FM, BM4hStb, FM, verdoppeln, 15 FM (36 FM)
14. – 15. R: 36 FM
16. R: jede 5. & 6. M zusammen häkeln (30 FM)
17. jede 4. & 5. M zusammen häkeln (24 FM)
18. R: jede 3. & 4. M zusammen häkeln (18 FM)
19. R: jede 2. & 3. M zusammen häkeln (12 FM)
Kopf füllen und unten offen lassen

Eine Video-Anleitung für diesen Puppenkopf findest du hier:

Körper:

in Hautfarbe

1. R: 6 FM in magischen Ring

2. R: jede M verdoppeln (12 FM)

3. R: 12 FM

5. R: jede 2. & 3. M zusammen häkeln (8 FM)

6.-7. R: 8 FM

8. R: jede M verdoppeln (16 FM)

9. R: 4 x verdoppeln, 4 FM, 4 x verdoppeln, 4 FM (24 FM)

10. – 11. R: 24 FM

Stecke jetzt den ungefüllten Hals in den Kopf hinein und positioniere diesen an der richtigen Stelle. Nähe den Kopf dort fest und stopfe anschließend den Hals mit Füllwatte gut aus.

Du kannst den Körper jetzt bei Bedarf auch mit Pfeifenreiniger stabilisieren. Ich bringe dazu zwei Pfeifenreiniger in die Form auf der Abbildung und stecke dann die Schlaufe in den Hals, die Arme durch die Maschen an der Seite und lasse die Beine unten rausragen. Dann häkle ich um den Draht herum:

in Kontrastfarbe

12. – 18. R: 24 FM
19. R: an jeder Seite 1 M verdoppeln, und hinten jeweils etwa über den (noch nicht vorhandenen) Beinen 1 M verdoppeln, ansonsten FM (28 FM)
20. – 22. R: 28 FM
*23. R: Von nun an die Beide getrennt voneinander weiterhäkeln, dazu auf der einen Seite zunächst 14 Maschen unbearbeitet lassen, auf der anderen Seite 14 FM häkeln
24. R: an jeder Seite 2 M zusammen häkeln, ansonsten FM (12 FM)

in Hautfarbe
25. – 29. R: 12 FM
30. R: an jeder Seite und hinten 2 M zusammen häkeln, ansonsten FM (9 FM)
31. R: 9 FM
32. R: hinten 1 M verdoppeln, ansonsten FM (10 FM)
33. R: 10 FM
34. R: hinten 2 M zusammen häkeln, ansonsten FM (9 FM)
35. R: hinten 2 M zusammen häkeln, ansonsten FM (8 FM)
36. R: hinten 2 M zusammen häkeln, ansonsten FM (7 FM)
37. R: hinten 2 M zusammen häkeln, ansonsten FM (6 FM)
38. R: 6 FM
39. R: hinten 1, vorne 3 M verdoppeln, ansonsten FM (10 FM)
40. R: Hinten 1 M verdoppeln, 2 FM an der Seite, [verdoppeln mit 2 hStb, verdoppeln mit 2 Stb, verdoppeln mit 2 Stb, verdoppeln mit 2 Stb, verdoppeln mit 2 hStb], 2 FM an der Seite (16 M)
41. R: 8 x 2 M zusammen häkeln

Faden abschneiden und vernähen. Ab * noch einmal für das andere Bein auf der anderen Seite wiederholen.

Arme:

1. R: Häkle 8 feste Maschen in einem Oval an die Seite des Oberkörpers direkt an.
2. R: verdoppele an der Unterseite 1 FM und häkle an der Oberseite 2 M zusammen, ansonsten häkle nur FM (8 FM)
3. R: verdoppele an der Unterseite 1 FM und häkle an der Oberseite 2 M zusammen, ansonsten häkle nur FM (8 FM)
4. – 6. R: 8 FM
7. R: An der Rückseite für den Ellbogen 2 M zusammen häkeln, ansonsten FM (7 FM)

Mit etwas Füllwatte stopfen, wenn du keine Pfeifenreiniger verwendest

8. – 10. R: 7 FM
11. R: Vorne und hinten je 2 M zusammen häkeln, ansonsten FM (5 FM)
12. R: Vorne und hinten je 1 M verdoppeln, ansonsten FM (7 FM)

Mit etwas Füllwatte stopfen, wenn du keine Pfeifenreiniger verwendest

13. R: In die vorderste M eine Noppe mit [1 hStb, 2 Stb, 1 hStb] häkeln, ansonsten FM
14. R: 6 FM (durch die Noppe geht eine M verloren)
15. R: 3 x 2 M zusammen häkeln

Faden abschneiden und vernähen

Wenn du möchtest, kannst du nun für das Oberteil am Oberkörper eine Zierleiste einfügen. Dafür häkelst du eine Runde FM direkt in die erste grüne Runde am Körper ein. In der zweiten Runde fügst du vorne folgende Maschenfolge ein [hSt, Stb, hStb, hStb, FM, hSt, Stb, hStb] und häkelst ansonsten FM. In der dritten Runde häkelst du KM bis zur letzten FM vor der Folge der Vorrunde, dann folgt eine FM über das erste hSt, dann 3 hStb über das Stb der Vorrunde, dann wieder eine FM, eine KM, FM, 3 hStb, FM und weiter mit KM bis zum Rundenende.

Und hier das Video-Tutorial für den Körper:

Haare

Mit etwas dickerer Wolle und einer Nadelstärke mehr arbeiten (ich habe für den Kopf 2,5 und für die Haare 3,0 verwendet)

1. R: 6 FM in magischen Ring
2. R: jede M verdoppeln (12 FM)
3. R: jede 2. M verdoppeln (18 FM)
4. R: jede 3. M verdoppeln (24 FM)
5. R: 24 FM
6. R: jede 3. & 4. M zusammen häkeln (18 FM)
7. R: jede 2. und 3. M zusammen häkeln (12 FM)
8. R: jede 2. M verdoppeln (18 FM)
9. R: jede 3. M verdoppeln (24 FM)
10. R: jede 4. M verdoppeln (30 FM)
11. – 18. R: 30 FM

Eine Video-Anleitung für diesen Haarknoten findest du hier:

Flügel (2x häkeln)

Großer Flügel

1. R: 6 FM in magischen Ring
2. R: jede M verdoppeln (12 FM)
3. R: jede 2. M verdoppeln (18 FM)

4. – 14. R: 18 FM

15. R: jede 8. & 9. M zusammen häkeln (16 FM)

16. R: jede 7. & 8. M zusammen häkeln (14 FM)

Forme ein Stück Pfeifenreiniger in die Form des Flügels und fülle ihn damit.

Kleiner Flügel

1. R: 6 FM in magischen Ring
2. R: jede M verdoppeln (12 FM)
3. – 7. R: 12 FM

8. R: jede 5. & 6. M zusammen häkeln (10 FM)

9. R: jede 4. & 5. M zusammen häkeln (8 FM)

Jetzt formst du ein Stück Pfeifenreiniger, sodass er die gleiche Form hat wie der kleine Flügel und führst ihn statt Füllwatte in den Flügel ein, dann Faden abschneiden und mit dem Ende den kleineren Flügel im rechten Winkel unten an den größeren nähen (siehe Abbildungen)

Nähe dann die aneinander genähten Flügel etwas seitwärts am Rücken an:


Augen

Je nachdem, welche Größe dir am besten gefällt, kannst du die Augen nach diesem Tutorial aufsticken:

Foto-Tutorial: Augen für Häkelpuppen

oder dieser Anleitung folgen

Medusa Puppe häkeln Teil 2: große Comicaugen für weibliche (Häkel-)Puppen

Rock Variante 1: Bleistiftrock grün

In gleicher Wolle und Nadelstärke:

1. R: Häkele eine Luftmaschenkette, die lang genug ist, um einmal um die Taille deiner Puppe zu reichen, schließe die Kette dann mit einer KM zu einem Ring. Bei mir sind es 27 LM (gut wäre, wenn du auf ein Vielfaches von 3 kommst, da dann die Zierleiste in der letzten Runde genau passt)

2. – 7 R: gerade Runden hStb häkeln (27 hStb)

8. R: Eine Runde im Muschelmuster häkeln, dazu die folge [M auslassen, 5 Stb in nächste M, M auslassen, FM] so lange wiederholen bis du ganz rum bist ( bei mir sind es 7 „Muscheln“

Faden abschneiden und vernähen

Die Video-Anleitung für Top und Rock findest du hier:

 

Rock Variante 2: Glockenblume

In etwas dünnerer Wolle und mit etwas dünnerer Nadel in lila häkeln (ich nutze Nadelstärke 2)

  1. R: Häkele eine Luftmaschenkette, die lang genug ist, um einmal um die Taille deiner Puppe zu reichen, schließe die Kette dann mit einer KM zu einem Ring. Bei mir sind es 24 LM
  2. R: Füge 6 Verdoppelungen ein, in meinem Beispiel wird jede 4. M verdoppelt (30 hStb)
  3. R: Wieder 6 Verdoppelungen einfügen (36 hStb)
  4. R: Wieder 6 Verdoppelungen einfügen (42 hStb)
  5. R: 42 hStb
  6. R: 42 hStb
  7. R: 42 hStb
  8. R: 6 regelmäßige Abnahmen in Form von RhStb einarbeiten, bei mir wird jede 6. & 7. M zu einem RhStb zusammen gefasst (42 hStb)
  9. R: 6 regelmäßige Abnahmen in Form von RhStb einarbeiten, bei mir wird jede 5. & 6. M zu einem RhStb zusammen gefasst (36 hStb)
  10. R: 6 regelmäßige Abnahmen in Form von RhStb einarbeiten, bei mir wird jede 4. & 5. M zu einem RhStb zusammen gefasst (30 hStb)
  11. R: 6 regelmäßige Abnahmen in Form von RhStb einarbeiten, bei mir wird jede 3. & 4. M zu einem RhStb zusammen gefasst (24 hStb)
  12. R: 6 regelmäßige Abnahmen in Form von RhStb einarbeiten, bei mir wird jede 2. & 3. M zu einem RhStb zusammen gefasst (18 hStb)
  13. R: 3 LM, eine KM um das RhStb, 3 LM, eine KM um das RhStb usw. bis du einmal ganz rum bist (bei mir sind es 6 Luftmaschenketten)
  14. R: Häkele in jede Luftmaschenkette die Folge [FM, hStb, Stb, dStb, Stb, hStb, FM] (bei mir insgesamt 6 x)

Faden abschneiden und vernähen

Fertig:


…oder in der Variante 1:

Mehr frühlingshafte Häkelinspiration findest du unter: https://www.talu.de/haekelideen/

Vielen Dank an Feli und das ganze Talu-Team für diesen wunderbaren Frühlingswettbewerb!

Die Anleitung darf nicht kopiert, aber gerne verlinkt werden. Produkte, die nach dieser Anleitung erstellt wurden, darfst du privat und kommerziell verbreiten. Ich freue mich natürlich, wenn du deine Ergebnisse teilen magst, z.B. auf meiner Facebook-Seite, auf Twitter oder Instagram (@Flausch_Einhorn).