Freie Häkelanleitung: romantische Hochsteckfrisur für deine Häkelpuppe selbermachen

Heute möchte ich dir zeigen, wie du deiner (Häkel-)Puppe eine traditionell anmutende Hochsteckfrisur machen kannst. Da wir mit einem Perückenmützchen arbeiten, kannst du die Anleitung nicht nur für Häkelpuppen nutzen, sondern natürlich auch für andere DIY-Puppen. Zusammen mit dieser Grundanleitung für eine Häkelpuppe und diesem Tutorial für ein aufgesticktes Gesicht, kannst du mit dieser Frisuren-Anleitung eine zauberhafte Schwester der Eiskönigin erschaffen. Viel Spaß damit!

Für diese Hochsteckfrisur brauchst du:

Wolle in einer Haarfarbe deiner Wahl und eine etwas zu kleine Häkelnadel. Am besten nimmst du nicht allzu stark verzwirnte Baumwolle. Ich nutze z.B. die Bio Cotton Soft von Mondial.

Wenn du die Puppe als Spielzeug nutzen oder verschenken möchtest, achte bitte sehr sorgfältig darauf, spielzeugtaugliche Materialien zu verwenden. Die oben erwähnte Baumwolle von Mondial ist z.B. für Spielzeug geeignet (Affiliate Link zu Amazon: http://amzn.to/2DrIW2p).

Abkürzungen

hStb = halbes Stäbchen

KM = Kettmasche

Los geht’s:

Perückenmützchen

Du beginnst dein Perückenmützchen mit einigen Runden mit regelmäßigen Zunahmen. Damit die Perücke nachher für deine ganz individuelle Puppe passt, ist es wichtig, dass du immer zwischendurch guckst, ob die Größe schon ausreichend ist. Dies ist der Fall, wenn der Durchmesser des Mützchens dem des Puppenkopfes entspricht. Um das zu prüfen legst du das Perückenmützchen einfach oben auf den Kopf der Puppe. Wenn du dann von oben auf das Mützchen guckst, darf der Kopf fast gar nicht mehr zu sehen sein. Ist dieser Punkt erreicht, so machst du keine weiteren Runden mit Zunahmen mehr, sondern häkelst gerade nach unten. Die unten angeführten Zahlen gelten für meine Beispielpuppe.

    1. R: 6 hStb in einen magischen Ring
    2. R: 6 x verdoppeln (12 hStb)
    3. R: jede 2. M verdoppeln (18 hStb)
    4. R: jede 3. M verdoppeln (24 hStb)
    5. R: jede 4. M verdoppeln (30 hStb)
    6. R: jede 5. M verdoppeln (36 hStb)
    7. R: jede 6. M verdoppeln (42 hStb)
    8. R: jede 7. M verdoppeln (48 hStb)

An dieser Stelle ist für mich der Punkt erreicht, an dem der Durchmesser des Mützchens mit dem des Puppenkopfes überein stimmt. Wenn das bei dir nicht so sein sollte, machst du einfach noch ein wenig mit den regelmäßigen Zunahmen weiter. Das heißt, dass du dann in R. 9 jede 8., in R. 10 jede 9., in R. 11 jede 10. M verdoppelst und so weiter. Dann häkelst du so lange gerade Runden ohne Zu- oder Abnahmen, bis dir die Haarlinie gefällt, wenn du das Mützchen deiner Puppe aufsetzt. In meinem Beispiel häkle ich:

9. – 15. R: 48 hStb

 

Und hier geht es wie gewohnt zur Video-Anleitung auf meinem YouTube-Kanal:

DIY: Perückenmützchen für Puppen häkeln

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Achtung: Mit Klick auf dieses Video wirst du zu YouTube weitergeleitet. Deine Daten unterliegen dann den dort gültigen Richtlinien.

Jetzt beginnst du mit der eigentlichen Frisur. Da sich das Anfügen der einzelnen Elemente nur schwer im Text erklären lässt, schaust du dir das ganze am besten als Video an. Die Anleitung stammt natürlich auch von meinem YouTube-Kanal:

DIY: Hochsteckfrisur für Häkelpuppe selbermachen

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Achtung: Mit Klick auf dieses Video wirst du zu YouTube weitergeleitet. Deine Daten unterliegen dann den dort gültigen Richtlinien.

Die Anleitung darf nicht kopiert, aber gerne verlinkt werden. Produkte, die nach dieser Anleitung erstellt wurden, darfst du privat und kommerziell verbreiten, wenn du mich bzw. diesen Blog als Quelle für die Anleitung nennst. Bitte achte besonders darauf, alle rechtlichen Bedingungen wie z.B. die EN-71-Norm zur Herstellung von Spielzeug zu beachten. Ich freue mich natürlich, wenn du deine Ergebnisse teilen magst, z.B. auf meiner Facebook-Seite, auf Twitter oder Instagram (@Flausch_Einhorn).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*