Unbekannt(1)Wie ihr wisst, hat bei mir das Häkeln für Weihnachten bereits begonnen – schließlich sollen hier noch ein paar Anleitungen erscheinen, bevor die ersten Adventskalender hängen. Als ich klein war, haben meine Schwester und ich dort auch immer etwas drin gehabt, das wir beim Schmücken in den Baum hängen konnten – das war toll, denn so wurde unsere Weihnachtsbaumdeko stetig mehr und die Vorfreude auf das Schmücken konnte wachsen. So bin ich auf die Idee gekommen, kleine, schnelle Amigurumis zu entwerfen, die zum Weihnachtsbaumschmuck werden können. Als erstes sollte es ein klassischer Schneemann sein, komplett mit altem Kochtopf als Hut und Wurzelnase. Er ist schnell gehäkelt und macht sich sehr gut als Weihnachtsbaumkugel. Außerdem kann man auf diese Weise Schneemänner bauen, selbst wenn noch kein Schnee liegt (und vor Weihnachten wohlmöglich auch keiner mehr kommt…)

 

Du brauchst:

Kleine Mengen Wolle in Weiß, Grau, Orange und Schwarz. Ich habe hauptsächlich dicke DK Baumwolle (bestehend aus 8 Fäden) genommen, nur die Wurzelnase ist in feinerer Baumwolle gehäkelt (bestehend aus 6 Fäden) .

Häkelnadeln 3.00 und 2.00

Füllwatte

Los geht’s:

In weiß und mit Häkelnadel 3.0

1. Runde: 6 FM in einen magischen Ring
2. Runde: jede M verdoppeln (12 FM)
3. Runde: jede 2. M verdoppeln (18 FM)
4. Runde: jede 3. M verdoppeln (24 FM)
5. Runde: jede 4. M verdoppeln (30 FM)
6. – 8. Runde: 30 FM
9. Runde: jede 5. und 6. M zusammen häkeln (25 FM)
10. Runde: jede 4. und 5. M zusammen häkeln (20 FM)
11. Runde: jede 3. und 4. M zusammen häkeln (15 FM)
12. Runde: jede 2. und 3. M zusammen häkeln (10 FM)
13. Runde: jede 1. und 2. M zusammen häkeln (5 FM)

Faden abschneiden und vernähen

Topfhut:

In grau und mit Häkelnadel 3.0

1. Runde: 6 FM in einen magischen Ring
2. Runde: jede M verdoppeln (12 FM)
3. Runde: jede 2. M verdoppeln (18 FM)
4. Runde: jede 3. M verdoppeln (24 FM)
5. Runde: 24 FM in die Querschlaufe hinter den beiden oberen Maschenschlaufen (siehe Beispielbild)

Beispielbild
Achtung, dies ist ein Beispielbild und entspricht nicht dem beschriebenen Muster

6. – 7. Runde: 24 FM
8. Runde: 4 FM, 6 LM und 2 M überspringen, 10 FM, 6 LM und 2 M überspringen, 6 FM
9. Runde: 4 KM, 6 FM um die LM Kette, 10 KM, 6 FM um die LM Kette, 6 KM, KM in Anfangs-KM

Faden abschneiden und vernähen

Wurzelnase:

In Orange und mit Häkelnadel 2.0

1. Runde: 8 FM im Kreis etwas unterhalb der Kugelmitte anhäkeln
2. Runde: 8 FM
3. Runde: jede 3. und 4. M zusammen häkeln (6 FM)
4. Runde: 6 FM
5. Runde: jede 2. und 3. M zusammen häkeln (4 FM)

Faden abschneiden und vernähen

Augen mit Kreuzstich kurz über der Nase aufsticken

Den Hut möglichst unsichtbar am Kopf festnähen, sodass ein Auge vom Topfrand berührt wird.

Um den Aufhänger auszubalancieren, die Nähnadel probeweise quer durch eine Masche oben am Topf stecken und an einem Nadelende festhalten. Soll die Schneemannkugel so hängen wie sie es jetzt tut? Dann Faden durchziehen und verknoten. Hängt der Schneemann noch schief, probiere andere Maschen aus, bis du die richtige gefunden hast.

Viel Spaß beim Häkeln!

Die Anleitung darf nicht kopiert, aber gerne verlinkt werden. Produkte, die nach dieser Anleitung erstellt wurden, darfst du privat und kommerziell verbreiten. Ich freue mich natürlich, wenn du deine Ergebnisse teilen magst, z.B. auf meiner Facebook-Seite, auf Twitter oder Instagram (@Flausch_Einhorn).