Freie Häkelanleitungen Puppen häkeln

Freie Häkelanleitung: Blumenkind häkeln

„Ein Mädchen steht im Walde, ganz still und stumm…“ Na gut, ok, das Lied geht eigentlich anders, aber dieses Blumenkind führt einen zunächst auch in die Irre, sieht es doch von hinten ganz wie eine Margerite aus. Na auf jeden Fall ist dieses Blümchen schnell gehäkelt, unendlich niedlich und macht einfach gute Laune. Das Blumenkind habe ich schon vor einiger Zeit als Premium-Anleitung veröffentlicht und seitdem immer schon diese Blog-Version hinterherschicken wollen. Jetzt ist es endlich so weit und hier kommt die Häkelanleitung!

(Du möchtest die Anleitung ohne Werbung genießen, mehr Detailbilder und die Möglichkeit zum Ausdrucken haben? Dann kannst du die Premium-Version hier kaufen.

Du brauchst:

etwa 10 g Wolle oder Garn in einer Hautfarbe deiner Wahl
etwa 10 g Wolle oder Garn in einer Kleidfarbe deiner Wahl
etwa 10 g Wolle oder Garn in einer Haarfarbe deiner Wahl
etwa 10 g Wolle in gelb
etwa 20 g Wolle in einer Blütenfarbe deiner Wahl
etwas rosafarbene Wolle für den Mund und Sicherheitsaugen in 4 bis 6 mm Größe (bei dünnerer Wolle kleinere, bei dickerer Wolle größere)
eine etwas zu kleine Häkelnadel
Woll- oder Sticknadel, eine Schere und etwas Füllwatte

Abkürzungen:
M = Masche
FM = Feste Masche
hStb = halbes Stäbchen
R = Runde
VRM = vordere Reliefmaschen (mit festen Maschen)


Es wird durchgehend in Spiralrunden gehäkelt, d.h. von einer Runde zur nächsten wird ohne Übergang weitergehäkelt (keine LM am Anfang einer Runde, keine KM am Ende einer Runde). Um den Beginn einer Runde zu markieren, kann ein Maschenmarkierer oder ein Markierungsfaden jeweils in die erste Masche einer Runde eingefügt werden.
Um das Püppchen etwas biegsamer zu machen, können Pfeifenreiniger eingefügt werden. Dies wird an passender Stelle erwähnt, ist aber optional.

Schritt 1: Kopf

1. R: 6 FM in magischen Ring
2. R: 6 x verdoppeln (12 FM)
3. R: jede 2. M verdoppeln (18 FM)
4. R: jede 3. M verdoppeln (24 FM)
5. R: jede 4. M verdoppeln (30 FM)
6. R: jede 5. M verdoppeln (36 FM)
7. – 12. R: 36 FM
13. R: 18 x 2 M zusammen häkeln (18 FM)

Stopfen

Zwischen Runden 8 und 9 die Sicherheitsaugen so einsetzen, dass etwa 5 Maschen dazwischen sind. Um die richtige Position zu finden, zähle von der ersten Verdoppelung in der 2. R entlang der 2. Verdoppelung in den folgenden Runden nach unten. Wenn die Verdoppelungen aufhören, zählst du noch 2 Runden weiter nach unten und schließlich eine Masche weiter in Richtung Mitte. Hier platzierst du das 1. Auge. Das 2. Auge wird dann 5 Maschen weiter rechts eingesetzt.

14. R: jede 2. & 3. M zusammen häkeln (12 FM)

nochmal nachstopfen

15. R: 6 x 2 M zusammen häkeln (6 FM)

Bei Bedarf nochmal nachstopfen

16. R: 6 VRM (da der Körper direkt an den Kopf gehäkelt wird, hier bitte nicht abschneiden und vernähen)

Schritt 2: Körper

17. R: 6 x verdoppeln (12 FM)
18. R: 12 x verdoppeln (24 FM)
19. R: 4 FM, 4 M auslassen, 8 FM, 4 M auslassen, 4 FM (16 FM)
So sollte dein Püppchen nach dieser Runde etwa aussehen (von vorne, von der Seite und von hinten). Zu diesem Zeitpunkt kann ein dünner Pfeifenreiniger in die Armausschnitte eingefügt werden, sodass die Arme später darum herum gearbeitet werden.

20. – 24. R: 16 FM

Schritt 3: Beine

25. R: FM, 8 M auslassen, 7 FM (8 FM)

Deine Arbeit teilt sich nun in eine behäkelte Seite und eine unbehäkelte Seite. An dieser Stelle kann ein Pfeifenreiniger vom einen Bein ins andere eingefügt werden. Die Beine können dann darum herum gearbeitet werden.

26. – 30. R: 8 FM
31. R: jede 2. M verdoppeln (12 FM)
32. R: 12 FM

(evtl. Pfeifenreiniger einkürzen und umbiegen)

33. R: 6 x 2 M zusammen häkeln

Faden abschneiden und vernähen

Jetzt den Oberkörper und das erste Bein stopfen

Das andere Bein

1. R: An der Seite neu anmaschen und über die bisher unbehäkelte Seite eine Runde FM häkeln (10 FM)
2. R: jede 4. & 5. M zusammen häkeln (8 FM)
3. – 6. R: 8 FM
7. R: jede 2. M verdoppeln (12 FM)
8. R: 12 FM

Den Oberkörper und das zweite Bein stopfen (evtl. Pfeifenreiniger einkürzen und umbiegen).

9. R: 6 x 2 M zusammen häkeln

Bei Bedarf nochmal nachstopfen

Faden abschneiden und vernähen

Schritt 4: Arme

1. R: An der Seite neu anmaschen und eine Runde FM häkeln 4 FM (wenn Pfeifenreiniger verwendet wurden, muss hier so gearbeitet werden, dass der Pfeifenreiniger immer in der Mitte der vier Maschen ist:

Achtung Profi-Tipp: Um zu vermeiden, dass sich unter dem Arm ein kleines Loch bildet, wende ich immer folgenden Trick an. Die letzte Masche auf der Vorderseite häkle ich mit der gegenüberliegenden Masche des Körpers (nicht des Armes!) zusammen. Dazu steche ich in die Masche ein und hole mir den Faden durch, dann steche ich mitten in die Masche des Körpers und hole mir den Faden wieder durch, sodass ich 3 Schlaufen auf der Nadel habe. Dann ziehe ich den Faden wie bei einer regulären Abnahme durch alle drei Schlaufen und habe dann ein Maschenbild. Nun stichst du auf die gleiche Weise in die nächste Masche des Körpers und holst dir den Faden durch, dann in die erste Masche des Armes und holst dir wieder den Faden durch, sodass du drei Schlaufen auf der Nadel hast. Dann ziehst du den Faden durch alle drei Schlaufen. Durch diese beiden „pseudo-Abnahmen“ erhältst du ein schön dichtes Maschenbild.

2. – 6. R: 4 FM
7. R: 4 verdoppeln (8 FM)
8. R: 8 FM

Mit etwas Füllwatte stopfen (evtl. Pfeifenreiniger einkürzen und umbiegen)

9. R: 4 x 2 M zusammen häkeln

Faden abschneiden und vernähen

Den anderen Arm genauso häkeln

Hier kommst du zur Video-Anleitung für das Püppchen:

Schritt 6: Kleid

Für das Kleid gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder, du häkelst das Kleid direkt an den Körper. Diese Variante ist unten erklärt. Oder du beginnst in Runde 1 mit 16 Luftmaschen, die du zu einem Kreis schließt. Dann kannst du das Kleid an- und ausziehen.
1. R: 16 FM direkt an den Körper häkeln. Dazu auf der Rückseite gleich unter dem Arm neu anmaschen (der Kopf zeigt zu dir), indem du die Häkelnadel vor der Masche des Körpers in diesen hineinsteckst und hinter der Masche wieder herausführst. Dann den Faden auf dem Rückweg durchziehen, sodass zwei Schlaufen auf der Nadel sind und dann die FM wie gewohnt beenden.

2. R: 16 FM (Achte hier darauf, dass du mit der ersten Masche genau in die erste Masche der ersten Runde einstichst. Zwischen der letzten und der ersten Masche von R. 1 ist eine kleine Lücke und sie sind durch die Spiralrunden leicht versetzt. Das ignorierst du hier aber und häkelst einfach drüber weg.)

3. & 4. R: 16 FM
5. R: jede 4. M verdoppeln (20 FM)
6. R: jede 5. M verdoppeln (24 FM)
7. R: jede 6. M verdoppeln (28 FM)
8. R: jede 7. M verdoppeln (32 FM)
9. R: jede 8. M verdoppeln (36 FM)
10. R: jede 9. M verdoppeln (40 FM)
11. – 16. R: 40 FM

Faden abschneiden und vernähen.

Hier kommst du zur Video-Anleitung für das Kleid:

Schritt 8: Gesicht

Augen:

Ergänzend zu den Sicherheitsaugen kannst du optional noch drei einfache gerade Stiche als Wimpern darüber setzen, indem du vom Sicherheitsauge oben mittig leicht schräg zur Seite den ersten Stich setzte. Der zweite wird vom gleichen Ausgangspunkt aber etwas länger und schräger gesetzt. Der dritte wird wieder vom gleichen Ausgangspunkt in der gleichen Länge wie der erste, aber noch etwas schräger zur Seite gearbeitet.

Nase:

Als Nase stickst du 4-5 gerade Stiche übereinander 2 Runden unter den Augen mittig in der Hautfarbe deiner Puppe auf.

Mund:

Von der rechten Seite der Nase zähle eine Runde nach unten und eine Masche nach außen. Hier beginnst du mit einem roasfarbenen Faden und machst eine langen Stich drei Maschen nach links. Damit der Mund sich nach unten wölbt, bringst du die Nadel nun eine Runde tiefer zur mittleren Masche. Führe den Faden von hier aus unter die Mundlinie, ziehe diese damit nach unten und steche in dieselbe Masche wieder ein aus der dein Faden kommt. Dann musst du nur noch alle Fäden gut vernähen und das Gesicht deiner Puppe ist fertig.

Hier kommst du zur Video-Anleitung für das Gesicht deines Püppchens:

Schritt 9: Haare

1. R: 6 FM in magischen Ring
2. R: 6 x verdoppeln (12 FM)
3. R: jede 2. M verdoppeln (18 FM)
4. R: jede 3. M verdoppeln (24 FM)
5. R: jede 4. M verdoppeln (30 FM)
6. R: jede 5. M verdoppeln (36 FM)
7. R: jede 6. M verdoppeln (42 FM)
8. – 10. R: 42 FM
11. R: 7 LM, mit der 2. M von der Nadel aus beginnen und an der Luftmaschenkette zurück jede M verdoppeln (insgesamt also 12 FM in 6 LM), FM, 5 LM, an der Luftmaschenkette zurück wieder jede M verdoppeln (8 FM), FM, 2 KM, 2 FM dann 5 Picot-Maschen (3 LM, FM in die 3. LM von der Nadel ausgesehen, FM), 4 LM, an der Luftmaschenkette zurück jede M verdoppeln, FM, 5 LM, an der Luftmaschenkette zurück jede M verdoppeln, FM, 6 LM, an der Luftmaschenkette zurück jede M verdoppeln, FM, dann noch 17 x [7 LM, an der Luftmaschenkette zurück jede M verdoppeln, FM]

Faden abschneiden und zum Annähen lang stehen lassen. So in etwa sollte dein Perückenmützchen nun aussehen:

Jetzt wird das Perückenmützchen so angenäht, dass die Picots die rechte Seite vom Scheitel bilden. Die erste Picotmasche sollte in etwa über das rechte Auge kommen.

Hier kommst du zum Video für die Haare:

Schritt 10: Mütze

1. R: 7 hStb in magischen Ring
2. R: 7 x verdoppeln (14 hStb)
3. R: jede 2. M verdoppeln (21 hStb)
4. R: jede 3. M verdoppeln (28 hStb)
5. R: jede 4. M verdoppeln (35 hStb)
6. – 10. R: 35 hStb
11. R: KM, LM, wenden, dann in die andere Richtung 35 FM jeweils nur in die vordere Maschenschlaufe (hier wird zwar einmal gewendet, danach aber in Spiralrunden weiter gehäkelt)
12. R: jede 7. M verdoppeln (40 FM)
13. – 15. R: 40 FM

Faden abschneiden und vernähen, dann den Teil mit den festen Maschen umklappen, wie auf dem Bild zu sehen:

Blütenblätter (8 x)

1. R: 6 FM in magischen Ring
2. R: 6 x verdoppeln (12 FM)
3. R: jede 2. M verdoppeln (18 FM)
4. – 8. R: 18 FM
9. R: jede 8. & 9. M zusammen häkeln (16 FM)
10. R: jede 3. & 4. M zusammen häkeln (12 FM)
11. R: 12 FM

Faden lang stehen lassen

Wenn alle Blütenblätter fertig sind, nähe sie mit den stehen gelassenen Fäden in einem Kreis an den Umschlag des Blütenmützchens, sodass sie ganz regelmäßig verteilt sind. Die Blütenblätter werden so angenäht, dass sie die mittlere Reihe des Umschlags bedecken, d. h. vom Blütenblatt wird zwischen die ersten beiden Runden des Umschlagseingestochen, dann wieder in die vordere Runde des Blütenblatts, dann wieder ins Mützchen usw. Am Ende der Vorderseite wird dann zwischen die 2. und 3. Runde des Umschlags eingestochen, von hier in die hintere Seite des Blütenblatts, bis am Ende einmal ganz rundherum genäht wurde. Wenn das Mützchen besonders reißfest werden soll, kann auch eine doppelte Naht gemacht werden.

Hier kommst du zur Video-Anleitung für das Mützchen:

Wenn du möchtest, kannst du das Blütenmützchen am Kopf festnähen.
Fertig ist dein Blumenmädchen!

Du möchtest immer gleich benachrichtigt werden, wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche oder dich über Flauscheinhorn’s Welt auf dem Laufenden halten? Dann melde dich am besten für meine Email-Listen an:

Abonniere meinen Newsletter und schließe dich 219 anderen Abonnenten an.

Als Abonnentin wirst du bei jeder neuen Häkelanleitung sofort persönlich benachrichtigt. Im monatlichen Newsletter sende ich dir gebündelt alles, was es hier auf dem Blog, auf YouTube, Crazypatterns und an anderen Projekten Neues gibt.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.